Stimmungsvolle Aufnahmen der Burgruine im sommerlichen Abendlicht

Die Ruine der Burg Nideggen ist das Wahrzeichen der Stadt Nideggen. Die rechteckige Höhenburg war Sitz der mächtigen Grafen und Herzöge von Jülich und besaß im Mittelalter den Ruf, uneinnehmbar zu sein.

Die Burg befindet sich in der Nordeifel im Naturpark Hohes Venn-Eifel. In der Gemarkung Nideggen steht sie westlich der Kernstadt auf einem nach Westen gerichteten Felssporn, 330 m über dem Meeresspiegel, oberhalb der Rur.

Zu großen Teil noch gut erhaltene Burgruine aus dem 11. Jhdt. So wurde nach den Zerstörungen im 2. Weltkrieg durch erste Maßnahmen die romanische Pfarrkirche des Burgfleckens restauriert. Anschließend erfolgte die Restaurierung des Wohnturms in seiner ursprünglichen Form. Einhergehend mit der Eröffnung des ersten Burgenmuseums in Nordrhein-Westfalen in seinem Inneren, erhielt er 1979 auch wieder ein Dach.